Wichtiger Hinweis!

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

ab dem 29.07.22 gilt ein neues Corona-Handlungskonzept. Die neue Schulministerin Dorothee Feller hat einen Elternbrief zum Schulstart am 10.08.22 für die Eltern geschickt (bitte anklicken): Brief der Ministerin an die Eltern und Erziehungsberechtigten aller Schülerinnen und Schüler zu den Corona Maßnahmen ab 10. August 2022

Welche Corona-Regeln gelten ab diesem Schuljahr in der Schule?Es gelten weiterhin folgende generelle Regeln: Abstand halten, Hände waschen, Lüften (alle Klassen-Räume unserer Schule sind mit CO2-Messgeräten ausgestattet und können so bei der Wahl der richtigen Lüftungsintervalle unterstützen).

Müssen die Kinder eine Maske im Unterricht oder auf dem Gelände tragen? Aktuell gibt es keine Pflicht zum Tragen einer Maske. Es liegt aber die Empfehlung zum Tragen einer Maske (OP-Maske Typ 2 oder FFP2-Maske) in Innenräumen vor.

Müssen Lehrerinnen und Lehrer, Betreuerinnen und Betreuer oder Besucher eine Maske tragen? Aktuell gibt es keine Pflicht zum Tragen einer Maske. Es gibt aber die Empfehlung zum Tragen einer Maske in Innenräumen (OP-Maske Typ 2 oder FFP2-Maske).

Werden die Kinder in der Schule getestet? Regelmäßige anlasslose Reihentestungen sind aktuell nicht vorgesehen. Schülerinnen und Schüler testen sich am 1.Schultag in der Schule freiwillig selbst. Im weiteren Verlauf sind zurzeit keine weiteren anlasslosen Testungen geplant.

Mein Kind hat Schnupfen, Husten oder Halsschmerzen, was soll ich tun? Schülerinnen und Schüler, welche Corona-Symptome haben, testen sich vor der Schule freiwillig selbst zuhause. Dafür erhält jede Schülerin und jeder Schüler 5 Selbsttests pro Monat von der Schule (Ausgabe über die Klassenleitungen).

Sie haben ihr Kind Zuhause getestet, das Ergebnis ist negativ, was nun?Bei Symptomen aber negativem Test teilen die Eltern oder Erziehungsberechtigten dies formlos schriftlich mit – das Kind darf dann die Schule besuchen. Notieren Sie dazu im Lernplaner für die Klassenlehrerin oder per E-Mail formlos das negative Ergebnis. Ihr Kind kann nun in die Schule kommen. Beispiel:

1.9.22 Mein Sohn, Max Musterman, Klasse 1a, hat leichten Schnupfen. Das Ergebnis des heutigen Selbsttests vor der Schule war aber negativ. Viele Grüße Familie Musterman

Sie haben ihr Kind Zuhause getestet, das Ergebnis ist positiv, was nun?Das Kind darf vorerst nicht in die Schule kommen. Nun besteht die Verpflichtung, sich einem Corona-Schnelltest („Bürgertest“) oder PCR-Test zu unterziehen. Bis ein negatives Ergebnis des Kontrolltests vorliegt, muss sich isoliert werden. Ist auch der Corona-Schnelltest oder der PCR-Test positiv gilt aktuell: eine Rückkehr in die Schule ist frühestens nach fünf Tagen (mit „Freitestung“) oder ohne „Freitestung“ nach zehn Tagen wieder möglich.

Ich habe gehört, die Schule darf mein Kind trotzdem testen? Wenn während des Unterrichts oder der Betreuung Corona-Symptome auftreten und keine schriftliche Negativbescheinigung der Erziehungsberechtigten vorliegt, darf die Schule einen Selbsttest durch die Schülerin oder den Schüler durchführen. Bei starken Symptomen darf das Personal in Ausnahmefällen einen Test durchführen.

Testet sich das Schulpersonal denn auch? Dem Personal werden Selbsttests mit derselben Verwendungsabsicht wie oben beschrieben zur Verfügung gestellt.




Schule aktuell

Zirkusprojekt im Juni 2022 ist gesichert!

Das neue Schuljahr startet am 10.08.22 um 8.15 Uhr für alle Kinder der Klasssen 2-4. Die neuen Klassen 1 begrüßen wir am 11.08.22 an unserer Schule.

Das Schulobstprogramm läuft im zweiten Jahr an unserer Schule und die Kinder genießen die frischen Snacks in der Pause. Das Lernen und die Gesundheit der Kinder sollen so gefördert werden. Familienangehörige, die uns dabei helfen möchten sind herzlich willkommen: gesucht werden HelferInnen besonders in Schneppenbaum. Bitte per Mail oder Telefon in der Schule melden! Die Kinder werden es Ihnen danken…

Die Fördervereine unterstützen die Kinder und die Schule sehr intensiv bei den Anschaffungen für den Schulhof, den Lernplaner, Schul-T-Shirts und Bildungsprojekte bzw. -ausflüge. Herzlichen Dank an alle HelferInnen/ UnterstützerInnen.

Die OGS der GGS St. Markus hat wieder einmal ein neues Zertifikat bekommen und dürfen sich jetzt Waldkönner nennen. Sie leisten mit Ihrer Bildungsarbeit im Nachmittagsbereich einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Herzlichen Glückwunsch an das tolle und engagierte Team! Das Thema Upcycling beschäftigt weiterhin. Sie haben sich mit diesem Projekt zur Nachhaltigkeit für den“ Unesco-BNE-Wettbewerb“ und „Energiesparmeister“ angemeldet. Jetzt hilft nur noch Daumen drücken. Noch etwas: Aktuell (10. April 2022) steht ein Brutofen in der OGS mit zahlreichen Puten- und Hühnereiern. Sie hegen und pflegen die Eier, die leider ausgerechnet in der zweiten Woche der Osterferien schlüpfen. Dafür haben sie innerhalb des Teams einen speziellen „Kümmer“-OGS-Dienstplan erstellt. Damit die Kinder ein wenig teilhaben können, wird Frau Witzke entsprechende Fotos per Mail an die OGS-Kinder schicken. Für die ausgeschlüpften Tiere gibt es natürlich schon eine liebevolle Pflegefamilie.

Die Volksbank Kleverland unterstützt viele Schulen mit Spenden: Unsere Schule bekommt 750€ für neue Kopfhörer, die wir dringend für die Arbeit mit den I-Pads im Unterricht brauchen. Herzlichen Dank für die finanzielle Unterstützung.

Unser Zirkusprojekt ist wirklich toll verlaufen! Vielen Dank an alle Kinder, Helfer, die Fördervereine und die tollen Sponsoren (z.B. Edeka, die uns die Trinkflaschen gespendet haben!).

Das Gewaltpräventionsprogramm “Mut tut gut” ist gestartet und wird nach und nach in allen Klassen von Frau Twele und Frau Schulte durchgeführt. Die Rückmeldungen der Kinder sind sehr positiv.